Fab City
/
Mit Attraktor auf der altonale
3D-Drucken, Löten, Upcycling und mehr

Mit Attraktor auf der altonale

Bei dem Parkour für eine bessere Welt der jungen Altonale (8. und 9. Juni) konnten Kinder bei unserem Mitmach-Programm an verschiedenen Stationen zu den Themen Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit aktiv forschen und lernen

Der Fabcity e.V. gestaltete in enger Kooperation mit dem Attraktor e.V. verschiedene Stationen für Kinder ab 6 Jahren.

Wie kann ich mit einem 3D-Drucker Ersatzteile herstellen? Wie kann ich mein kaputtes Elektrogerät löten und vor dem Müll retten? Welche nützlichen Dinge kann ich aus alter Pappe oder Tetra Paks basteln? Wie kann ich Stoffreste weiterverwenden?

Dabei stellten wir in mehreren Vorträgen vor, was das Konzept der Fabcity bedeutet und woran wir arbeiten. Wie können wir Dinge anders produzieren? Warum sollten wir Dinge reparieren?

Der Attraktor e.V. (der lokale Makerspace aus Altona) stellte dazu spannende Mitmach-Stationen auf die Beine. Die Stände sind ehrenamtlich von Mitgliedern des Attraktors betreut worden. Ihr starker Einsatz ist bemerkenswert! Frank, Andre, Jan, Daniel und Andreas betreuten die Lötstation und die 3D-Druck-Demonstrationen.

Werner führte die 3D-Druckworkshops durch. Beim Kartonfalzen zeigte Olof wie interessante Schachteln aus alten Pappkartons entstehen konnten. Fatima verwandelte Tetrapacks in praktische Portemonnaies und Gisela und Lisa halfen den Kindern aus Stoffresten kreative Postkarten zu entwerfen. Andreas Roboter zogen die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich und erweckten eine Faszination für Technik.

Danke für die tolle Kooperation!

Maria Fuchs